Willkommen bei BID:IT - Professional IT Engineering.

  • 06461 75875-0
Kontakt

Aktuelles

 

teaser microsoft fake anrufe(Biedenkopf, 31.10.2019) Er ist wieder mal unterwegs, der "freundliche Microsoft-Mitarbeiter" - und möchte Ihren Server bzw. Ihren PC auf Schadcode überprüfen ...

... doch genau diesen wird Ihnen letztendlich auf Ihrem Windows-Betriebssystem implementieren! Von daher lassen Sie keinesfalls einen Fernzugriff zu.

 

 

 


 

  • Basisschulung "Cyber Security Awareness"
  • "CSA für Führungskräfte"
  • Ausbildung behördliche(r) Datenschutzbeauftragte(r) unter Einbeziehung der DSGVO, BDSG n. F. sowie des HDSiG und des HEGovG (btr. das Land Hessen) mit anschließender Prüfung und Zertifizierung durch die eCERT.
  • "Grundlagen der EU-DSGVO"

 

teaser dsgvo konformitaet unternehmen(Biedenkopf, 07.10.2019) Knapp 16 Monate nach vollumfänglicher Geltung der DSGVO erklären nur 28 Prozent der Unternehmen weltweit, die erforderlichen gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen. Als meistgenannte Hürde gilt die Anpassung vorhandener Legacy-Systeme, so eine Studie von Capgemini. Lesen Sie hierzu den kompletten Beitrag auf cio.de.

 

cert plus kachelSpätestens seit Cyber-Gefahren und Schadsoftware die Pole Position in den Nachrichten belegen, steht das Thema IT-Sicherheit auf der Liste der Unternehmer ganz oben. Kleine und mittlere Unternehmen sind auf Systemhäuser und deren Expertise angewiesen. Deren jeweilige Vorgehensweise ist individuell, nicht standardisiert und nicht überprüfbar. Eine Dokumentation seitens des IT-Dienstleister fehlt in den allermeisten Fällen gänzlich ...

 

Teaser Abmahnung (Biedenkopf, 17.09.2019) Da hat es selbst unserem erfahrenen Webteam die Sprache verschlagen: Bei einer regionalen Recherche von über 200 Webauftritten in der Region Mittelhessen wurde festgestellt, dass diese in der Kombination Cookie-Consent/Datenschutzerklärung zu 100% (!) abmahnfähig sind - selbst Großkonzerne und Banken!

 

Fehlendes SSL-Zertifikat: 12.500 € Schmerzensgeldforderung

(Biedenkopf, 28.06.2018)

Der Händlerbund berichtet in seinem Beitrag vom 26. Juni 2018 über eine Schmerzensgeldforderung, die auf Grundlage von Art. 82 Abs. 1 DSGVO gegenüber einem Online-Händler geltend gemacht wird. Der Gesetzestext des besagten Artikels lautet wie folgt:

(1) Jede Person, der wegen eines Verstoßes gegen diese Verordnung ein materieller oder immaterieller Schaden entstanden ist, hat Anspruch auf Schadenersatz gegen den Verantwortlichen oder gegen den Auftragsverarbeiter.